Diese 10 Dinge ändern sich 2022 in meinem Business

Diese Dinge ändern sich 2022 in meinem Business

Dinge ändern sich. Neues Jahr und daher auch neue Pläne 2022 als Unternehmerin! Es tat mir so gut, das alte mit dem Jahresrückblick abzuschliessen und auch das neue Jahr mit genauen Vorstellungen über mein Motto zu beginnen.

In meinem zweiten Jahr als Transformations-Coach und in meinem 10ten Jahr als Selbstständige möchte ich aus meinem Salat an Ideen und Angeboten (so fühlt es sich an) eine Capsule Garderobe machen. Heisst – wenige Stücke, flexibel miteinander zu kombinieren und genau passend zu meinem Typ.

Dafür brauche ich Geduld mit mir selber – denn nur über den Verstand werde ich diese Einfachheit und Klarheit für mein Business nicht bekommen. Ich werde somit auch üben, das Ziel zwar zwar zu kennen, aber die Details dorthin noch entstehen lassen müssen.

Trotzdem: Die grosse Fahrtrichtung für mein Business 2022 ist vorgegeben. Hier die 10 Dinge, die sich bei mir 2022 verändern werden.

Konsistenz in meiner Kommunikation ausbauen und halten

Für 2022 will ich vor allem konsistent schreiben – regelmässig einen Impuls, eine Geschichte, einen Gedanken versenden.

2021 fehlte mir die Wochenstruktur, um wirklich konsistent auch nach aussen zu kommunizieren. Gerade wenn ich viel technische Aufbauarbeit leiste, bleibt oft wenig Energie auch noch der Welt mitzuteilen, an was ich gerade arbeite. Auf Grund dieser Erfahrung trat ich am 1. Januar 2022 der „The Content Society“ bei – einer Blogging Jahresgruppe. Damit gebe ich mir selber eine wöchentliche Inhaltsstruktur und bekomme gleichzeitig eine Gruppe gleichgesinnter Unternehmerinnen.

In der dritten Woche des neuen Jahres weiss ich bereits, dass dieser Entscheid für Judith’s Content Society ein sehr kluger Entschied für mich war. Kein „ich sollte noch“, sondern zack am Montag gibt es ein Blog Thema in der Gruppe für mich, ich beginne sofort mit dem Schreiben und bekomme gleich noch 2 Kick Ass, um diesen Bloginhalt dann auch noch auf allen Social Media Kanälen und in meinem Newsletter zu teilen.

Klingt super, klappt super. Ich bin jetzt schon so erleichtert! Konsistenz in meiner Kommunikation war eines meiner Kopfweh Themen im 4. Quartal 2021 und es scheint 2022 auf guten Weg zu sein.

Webseiten Inhalte aktuell halten, Traffic generieren

Aufgrund dieser neuen Mastermind Gruppe habe ich endlich auch einen Ansprechpartner für WordPress Fragen rund um meine Webseite. Letzte Woche habe ich durch die Anregungen in der Content Society meine Impressum und Datenschutzerklärung überarbeitet und aktualisiert.

Durch das Feedback in der Gruppe konnte ich auch die Lesbarkeit meiner Texte nochmals steigern, was mich wahnsinnig entlastet. Durch den ständigen Austausch und die verschiedenen Feedbacks komme ich 2022 sicher meinem Ziel sehr nahe, meine Webseiten Texte spannend, klar und aktuell zu halten.

Meinen Newsletter wöchentlich versenden

Ich muss gestehen, der Alogorithmus der Social Media Platformen stellt zwar sicher, dass ich meine Posts fast täglich mache. Dafür fiel aber 2021 ziemlich oft der wöchentliche Newsletter unter den „Zug“. Für 2022 möchte ich meine Abonnenten aber mindestens gleich wichtig nehmen, wie meine Social Media Kanäle.

Daher wird es 2022 mindestens einen Newsletter pro Woche von mir geben – mit dem Ziel gute Geschichten aus meinem Leben zu erzählen. Klar auch Wissen und Infos zu meinen Angeboten und Blogposts – aber vor allem einen Newsletter, der sich gut lesen lässt und am besten bei meinen Lesern ein Lächeln oder Ausatmen provoziert.

Die Erfahrung der letzten 3 Wochen zeigt, dass meine Newsletter selten direkt auf meinen Blogposts aufbauen. Aber meine neuen Bloginhalte rufen mir regelmässig Geschichten ins Gedächtnis, die ich wunderbar in meinem Newsletter teilen konnte.

Das ist genau die Leichtigkeit mit der ich ans Schreiben meiner Inhalte 2022 herangehen möchte – weniger muss und wesentlich mehr Fluss.

Ich spüre wie langsam ein Wochenplan für Blogpost, Social Media und Newsletter entsteht ohne dass ich mich dazu zwingen oder überwinden muss. Ich bin mir sicher, dass diese Konstanz in meiner Kommunikation sich auch sehr rasch in meinen Zahlen auf Social Media, aber auch bei Google Analytics zeigen wird.

Mehr Klarheit in meiner Sichtbarkeit und in meiner Kommunikation

Während 2021 fühlte ich mich streckenweise wahnsinnig verwirrt und blockiert zu beschreiben, was ich mache. Wie Worte finden, für das was ich tue. Wie das Ergebnis bzw die Transformation beschreiben, die meine Kunden durch die Arbeit mit mir sich selber schenken?

Für 2022 möchte ich dieses „Über mich“ sprechen, aber auch „wie mit mir arbeiten“ klar und flüssig formulieren können. Ich kann mein Online Business nur dann wirklich klar positionieren, wenn ich sowohl auf Social Media als auch in meinen LandingPages und Newsletter Texten ganz klar formulieren kann für was ich stehe, mit wem ich arbeite und wie jemand mit mir arbeiten kann.

Klingt logisch, ist logisch und ist der schwerste Teil für mich. Für andere sprechen – no prob, anderen helfen klar zu sein, genauso no prob; ABER: über mich sprechen, von mir sprechen, Angebote formulieren – Halleluja, das ist mein grösster Knoten.

2022 möchte ich diese Blockade hinter mir lassen – nur so schafft meine Arbeit den Sprung ins Business raus aus dem bezahlten Hobbytum.

Diese Dinge ändern sich 2022 in meinem Business
Diese Dinge ändern sich 2022 in meinem Business

Meinen Claim überarbeiten und bessere Copytexte schreiben

Viele Köche verderben den Brei. So kam es mir letztes Jahr mehr als einmal vor. Ich bekam so viel Feedback zu meinen Texten und Kursangeboten, dass ich schlussendlich selber gar nicht mehr wusste, was ich den nun wirklich authentisch und richtig schreiben möchte. Wie beschreibe ich das, was ich anbiete, was ist diese Transformation ohne dass es 0815 bzw banal tönt. Solange ich anderen Kolleginnen dabei helfen kann, ihren Claim zu finden, ist alles vollkommen entspannt, da sprudeln meine Wortspiele nur so.

Sobald ich aber über mich, meinen Kurs, mein 1:1 Coaching spreche, wird es kompliziert – und das ist nie eine gute Sache. Letztes Jahr habe ich mir sogar eine Copywriterin geleistet – so wegen lerne delegieren und Hilfe holen – nur sie war zwar gut, nur sind die Texte nicht ich. Also werde ich mir meine Texte nun nochmals zu Herzen nehmen, meine Stimme finden und alles was mich dabei blockiert, loslassen. Ich kenn ja die Tools dazu – nun nehme ich sie für mich selber her, um endlich magische Texte zu meinem Angebot, meiner Arbeit und über mich schreiben zu können. Ich habe alle Puzzlesteinchen vor mir, ich muss sie nur zu einem Bild zusammensetzen.

Meine Landingpages werden umziehen und bekommen ein Upgrade

Im letzten Jahr habe ich ungefähr 30 Landing Pages auf Leadpages erarbeitet. All diese einzelnen Webseiten möchte ich nun auf meine Webseite auf Elementor Pro auf WordPress umsiedeln. Leadpages ist gut, aber erstens fallen Jahresgebühren an und zweitens habe ich in Elementor mehr Designoptionen, um eine Seite wirklich optisch gut zu stricken. 2 technische Lösungen multiplizieren die Komplexität – jeder integriert Anmeldeformulare, SEO, FB Pixel, Countdown usw. sehr unterschiedlich – das erzeugt viel mental Overload in meinem Kopf.

Ich werde also meine Landingpages nicht nur schreibtechnisch unter die Lupe nehmen, sondern sie auch technisch auf einer neuen Platform aufsetzen. Ich werde Kurs um Kurs, Freebie um Freebie machen – also schön hintereinander und nicht alles gleichzeitig.

Neue Gruppenkurse, Inhalte und bessere Integration über alle Produkte

Ich habe letztes Jahr 2 Freebies, 3 Kurse, 2 Wochen Challenges und 2 Workshops kreiert. Aber diese verzahnen sich nicht wirklich flüssig ineinander. Ich habe bereits letzte Woche mit Aline von Minimalistischen Marketing begonnen, meine Angebote neu zu denken.

Ich werde auf alle Fälle wesentlich mehr live Interaktion in meine Kurse aufnehmen. Inhalte weniger remote aufnehmen, sondern live mit der Gruppe erarbeiten. Dieses Live erlaubt mir die Gruppe besser zu spüren, live Coaching spür- und erlebbar machen und ich kann flexibler auf Bedürfnisse eingehen.

Ich plane im 2022 meine Morgenroutine in mein Angebot aufzunehmen.
Ich plane im 2022 meine Morgenroutine in mein Angebot aufzunehmen, ob als Freebie oder als Challenge ist noch offen.

Ich werde neue Wochenprogramme kreieren – ob 7 oder 10 Tage kann ich nicht sagen, der Arbeitstitel für das erste Wochenabenteuer lautet derzeit „Hey Leben, let’s be friends – eine 7 Tage Reise“. Womit wir wieder bei Punkt 3 sind, dass ich mir bei der Titelwahl der Kurse noch totaaal unsicher bin. Aber das wird schon.

Ich werde auf alle Fälle wieder einen Adventskalender machen. Diese Audios waren zwar viel Arbeit, aber das Feedback der 100 Teilnehmer freute mich sehr. Es wird also sicher eine Neuauflage geben.

Ausserdem plane ich eine Raunächte Reise und eine Impulsreise um das alte Jahr abzuschliessen und das neue Jahr bewusst zu beginnen.

Doch zurück zum jetzigen Jahresanfang: Im Januar werde ich meine Freebies nochmals genau anschauen, denn das wichtigste als Online Unternehmerin ist das Wachstum meiner Email Liste. Die kann ich nicht gross meditieren, da muss ich auch etwas machen, damit es gelingt. Ausserdem möchte ich im ersten Quartal Wochenprogramme rund um einen bewussten Start in den Tag und rund um einen bewussten Umgang mit Emotionen machen.

Virtual Reality für Entspannung, Zeit in der Natur und Me Time

Dieses Projekt ist noch nicht ganz spruchreif. Aber meine Momentum Kollegin Carola bat mich bei ihrem Virtual Reality Angebot für Privatpersonen mitzuwirken. Ihre Virtual Reality Welten entführen in die Natur, erlauben Entspannungsreisen und kleine Auszeiten im Alltag. Diese Möglichkeiten will sie nun für Menschen wie Du und ich, die im Alltag, im Home Office, im Joballtag Lufthol Momente und Zufluchten brauchen, weiter entwicklen. Die Idee ist gerade am entstehen und ich freue mich werde ich Meditationen, Gedankenreisen und Atemübungen beisteuern.

Ich liebe solche Projekte! Zusammen etwas erarbeiten – über verschiedene Wissensgebiete hinweg. Ich freu mich auf die ersten Versuche etwas gemeinsam in ihrer Virtual Reality zusammen zustellen.

Ich hatte eine ähnliche Anfrage letztes Jahr von Anne. Sie bat mich um eine Meditation für gestresste Hundebesitzerinnen. Denn nur wenn die Hundebesitzer selber wieder in Balance sind, können sie ihrem kranken Hund auch wirklich beistehen und gute Entscheidungen treffen. Ich muss immer lachen, wenn ich mir meine österreichisch-schweizerisch gefärbten Deutschtexte und Meditationen im Ohr weiter nördlich lebender Menschen vorstelle – mir wurde aber versichert, es klinge charmant.

Ich plane meine Gruppenkurse mit mehr live Zeiten und  Interaktionen.
Ich plane neue, interaktivere Gruppenkurse und intensivere 1:1 Coachings – vielleicht auch VIP Tage.

Mehr 1: 1 Kunden für echte Transformationsgeschichten

Im vierten Quartal 2021 bot ich Kurzinterventionen bei grossen Stress Triggern an. Diese 2 Sessions gönnten sich einige Unternehmerfrauen, die merkten, dass sie innerlich ausbrennen und sie langfristig nicht für ihre Kinder und ihre Firma da sein können, wenn sie sich die eigenen Energierauber nicht bewusst anschauen. Diese Arbeit fand ich enorm befriedigend.

Für 2022 möchte ich sowohl diese kurzen Hilfe zur Selbsthilfe Interventionen, aber auch 6 monatige intensive Lebensthemen Bewältigungs-Coachings anbieten. Was hilft mir, mich von den äusseren Umständen zu lösen und mein Leben nach meinen eigenen Spielregeln, meiner eigenen Kraft auszurichten. Wie lebe ich bewusst und authentisch und wie surfe ich, die Wellen des Lebens aktiv statt reaktiv? Diese Fragen sind so zentral in meinem Leben, dass ich sie im 2022 nicht nur in Kursen, sondern auch in 1:1 Situationen mit Kunden beantworten möchte.

Ich werde also in den nächsten Wochen meine „Arbeite mit mir Seite“ stark konkretisieren und es den Menschen leichter machen, mich zu buchen.

In mich weiterhin investieren – ohne schlechtes Gewissen

Ich bin zwar Alleinunternehmerin, aber alleine bin ich trotzdem nicht unterwegs. Meine Mastermind mit Judith Peter’s war die erste dreistellige Investition für die nächsten 12 Monate. Sigrun’s Momentum war genau das richtige für 2021, für 2022 wollte ich aber fokussierter Unterstützung suchen. Mein wöchentliches Bloggen hilft mir in die Sichtbarkeit zu gehen, überfüllt meinen Kalender aber auch nicht mit Terminen.

Ich habe auf meinem Vision Board noch 2 weitere Frauen, mit denen ich 2022 gerne zusammen arbeiten möchte. Britta Kimpel und Christina Teuthorn. Noch weiss ich nicht, wie ich diese Investition in mich selber tragen kann – denn im Gegensatz zu 2021 müssen meine Einnahmen meine Ausgaben im Business decken. Das heisst nur wenn ich selber gebucht bin, kann ich andere Unterstützer dazu buchen. Fingers crossed, dass ich dieses Ziel schon im 1. Quartal schaffe.

Meine Business Buddies von 2021 sind auch Investitionen in mich selber. Ich bin mir sicher, dass ich mit Kerstin und Dagmar weiterhin im Austausch bleibe – mit Dagmar werden wir unser Live Format weiterentwickeln, mit Kerstin werde ich mein Kursangebot immer wieder challengen. Ausserdem ist Kerstin teil der Content Society – wir bleiben also weiterhin sehr nah bei unserer eigenen Weiterentwicklung.

Das wichtigste bleibt innerlich diese Investitionen nicht als Luxus zu betrachten, sondern als „Geschenk der Götter“ an mich zu sehen. Vertrauen, dass meine intuitiven Impulse für diese Programme richtig und wichtig sind. Es braucht Mut, wie immer – denn meistens heisst es ja sagen und springen bevor ich selber den Weg sehe, wie ich das im Detail in meiner Agenda, meinen Finanzen, meiner Familie, mit meinen To Do’s und Me Time Zeiten hinbekomme.

Mein Business auf gesunde Beine stellen

Das erste, überraschende Projekt habe ich letzte Woche bereits erhalten. Dieses baut auf meine Erfahrungen mit Corporates, Abschlüssen und Projektmanagement. Zugesagt habe ich, weil es mir hilft meine laufenden Kosten zu decken und weil ich mich selber wieder weg-automatisieren kann. Es fühlt sich leicht an und daher habe ich zugesagt.

Ausserdem muss ich mir neue Gedanken zu delegieren und Hilfe holen machen. Ich habe eine VA, sie arbeitet sehr im Hintergrund und erstellt eine Datenbank aller geteilten Inhalte von mir. Da ich aber auch andere Projekte wie Voice Letters, Anleitungsvideos und Webseite Interaktionen im Kopf habe, muss ich mir auch immer wieder die Frage stellen, wo ich mir strategisch am besten Unterstützung hole.

Dieses Jahr muss mein Business den Sprung vom bezahlten Hobby in die höhere Liga bezahlter Job schaffen. Aufbau Arbeit muss sein, ich weiss aber nur zu gut aus eigener Erfahrung, dass es eine Persönlichkeitsentwicklung braucht, damit das eigene Unternehmen nicht nur alle Kosten deckt, sondern auch ein Gehalt zahlt, dass dem eigenen Wissen und Arbeitsaufwand gerecht wird. Done that, seen that

Auf eine ruhige Art Planen und meinen Kritiker in Schranken weisen

Natürlich wird auch mein Motto „Gain statt Gap Mindset“ Spuren in meinem Business hinterlassen. Ich werde mich täglich mehr auf das fokussieren, das ich erreicht und erledigt habe. Den inneren Kritiker und Antreiber werde ich regelmässig auf die Ersatzbank setzen – nein besser: ich werde ihm eine neue Aufgabe geben: er soll mir Möglichkeiten, Gelegenheiten und Worte finden, Menschen anzusprechen, denen meine Erfahrung und mein Wissen helfen kann, zurück zu Lebensfreude, innerer Sicherheit und Vertrauen ins Leben zu finden.

Ich freue mich 2022 – one step after the other. Rom wurde nicht in einem Tag gebaut – Schritt für Schritt voller Zuversicht.

Hinterlasse hier gerne Deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo!

Die Lösung ist in Dir

Das Leben will nicht Perfektion, sondern Wachstum. Für mich gibt es zwei Situationen im Leben: die zum Lernen und die zum Feiern. Das Leben ist ein Strom an Wohlbefinden – wenn wir uns darauf einlassen.

Meine Blog Favoriten

So gelingt Dir eine Veränderung im Alltag, hin zu mehr Gelassenheit und Leichtigkeit im Alltag.

Warum eine Morgenroutine nicht ein weiteres To Do auf deiner Liste ist, sondern gut tut.

Das Premordial Sound Mantra ist eine Ur-Schwingung, die in Dir ein Erinnern an Dich selbst anstimmt.

Hol Dir mein kostenloses Booklet!

Dankbarkeit im Alltag

6 einfache Ideen für das Glück im Jetzt

Stilbild Achtsamkeit

Anleitungsvideos Sofort zum Anschauen!

Drück Pause bei Angst

Anleitungen für einfache Übungen im Alltag.

Weiterlesen

Persönlich

Mein Embodiment Glossar

Gertrud Angerer Meditation

Klick Dich durch meinen Blog...

Cookie Consent mit Real Cookie Banner