Mein Motto 2023: Einatmen, Ausatmen, volle Pracht voraus

Mein Motto 2023 im Business

geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Mein Motto 2023 lautet: Einatmen, ausatmen, volle Pracht voraus! Inspiriert wurde ich von all den Bäumen, die ihre Pracht Jahr für Jahr vergrössern und ausstrahlen. Schon während der Raunächte, dachte ich über mein kommendes Jahres Motto vertieft nach. Jeden Abend stand ich unter Bäumen und leitete mein Walk&Reflect Meeting während 13 Tagen.

Prachtvoll, in voller Kraft dastehen und meine Arme dem Leben entgegenstrecken. Das will ich für mein 2023. 

Während meiner Raunächte und meinen täglichen Walk & Reflect Wanderungen war ich umgeben von grossartigen Baumformen, ihrer Energie und ihrer visuellen Pracht, die sie ohne innere Widerstände nach aussen verkörpern. Ich stellte mir vor, wie ich selber zu meinem Baum werde – ein Baum mit einer unglaublich grossen Krone, starken Wurzeln und einer überschwänglichen Anzahl an Blättern und Früchten.

Kein Baum fragt sich, ob er jetzt noch ein grosser Baum werden darf – er wächst, er nimmt sich Raum, er reagiert flexibel auf Hindernisse, er ist einfach der, der er ist. Manche imposanten Bäume mussten sich winden, Narben integrieren und sich mit anderen Bäumen arrangieren. Andere stehen solide und gerade, mit prachtvoller Krone.

2023 nehme ich die Energie dieser Bäume als Vorbild: Sie wachsen, ohne sich zu entschuldigen, nehmen Raum ein und sind imposant, mächtig und halten ihre Ausstrahlung nicht zurück. Keiner versucht perfekt zu sein und doch imponieren sie dem, der vorbeikommt und sie wahrnimmt. Kein Baum kritisiert an sich herum, vergleicht sich mit anderen oder macht sich Sorgen über seine verschiedenen Äste. Ein Baum lebt im Jetzt, streckt im Moment seine Äste gegen das Licht, um es in seine Wurzeln zu leiten. Gleichzeitig streckt er seine Wurzeln tief in die Erde und senden die Nährstoffe hoch in die Äste.

Genau so möchte ich mein 2023 leben – voll, wohlwollend mit mir selber, im Moment lebendig und lustvoll meinen Raum einnehmen. Bewusst meine Wurzeln wachsen lassen und die Erde spüren und gleichzeitig nicht vergessen, dass da immer Licht um mich herum ist, dass ich in mich hinein fliessen lassen kann. Ich will raus aus meiner selbstgewählten Warteposition, in der ich immer noch ein bisschen mehr wissen, mehr lernen oder mehr Vertrauen in mich selbst haben will, bevor ich mich voll ausdrücke.

Nun fragte ich mich natürlich, wie mein Motto 2023 mein Business beeinflussen wird. Wie beeinflusst mein Motto mein Ergebnis und meine eigenen Ziele für 2023?

Am meisten hilft mir dieses Bild eines Baumes, an dem ich lehne, auf dessen Wurzeln ich stehe, um selbst zentriert zu sein, wenn ich eine Entscheidung treffen muss. Investiere ich in das 1:1 ja oder nein. Wenn ich meine Augen schliesse und mich an meinen Baum lehne und diese Frage stelle, spüre ich die Antwort körperlich. Es ist einfach, und vor allem weniger kopflastig – denn im Kopf herrscht oft die Vergangenheit, die versucht, die Zukunft vorherzusehen. Also was tue ich in meinem Business 2023, dass ich mein Motto 2023 als umgesetzt erlebe?

Ich stehe auf mehreren Beinen

Mächtige Bäume, so wie der, an dem ich regelmässig lehne, haben mehrere starke Äste. Kein Baum fragt sich, ob es ok ist, mehrere Äste gleichzeitig zu bauen und sie ausladend zu spreizen. Ich möchte 2023 auch ein für alle Mal aufhören, meine verschiedenen Lebensaspekte als konkurrenzierend zu empfinden.

Mein Alltag fusst auf vielen Dingen, die mein Tun und mein Sein beeinflussen. Ich habe 4 Kinder und die Betreuung dieser – schulisch, seelisch und als Gruppe – braucht Ressourcen, ist aber auch ein Faktor für Zufriedenheit und Lebensglück. Dieser Ast gehört zu meinem Leben seit 19 Jahren und er wird weiterhin wachsen und Teil meiner persönlichen Welt, aber auch Pracht sein.

Mein Bankprojekt ist ein Standbein, in dem ich mein Wissen, Tools zur Unterstützung von Prozessen in Banken einzuführen, wunderbar zum Austreiben bringen kann. Ich verdiene Geld, treffe Menschen, bin nicht nur von meinem Coaching oder meinem Mann finanziell abhängig. Die Vorstellung, dass es ein weiterer, starker Ast meines Lebens ist, macht meinen Entscheid, 2023 das Projekt zu verlängern, stimmig.

Menschen, dabei zu begleiten ins eigene authentische Sein zu gelangen, ohne Gepäck aus der Vergangenheit, ist ein weiterer Lebensast, der zu mir gehört. Nur wenn ich ihn auch finanziell belastbar und ausladend mache, wird er Teil meiner Lebensbaum Krone werden. Momentan ist noch nicht klar, ob es einfach ein kleinerer Ast oder eben ein Hauptast meines Lebens wird. Aber mein Motto 2023, wirklich hinzuspüren, meine Äste auszustrecken und volles Leben in allen Adern, Ästen und Zweigen zu bringen und zu spüren, wird mir helfen, dies zu klären.

Mein Coaching Business wirft Gewinn ab

Um Nervensystem Coaching als Berufung zu leben, muss es mich ernähren. Derzeit betreibe ich es als Hobby, das mir Spass macht, aber auch viel Zeit fordert und Kosten anhäuft. Für 2023 muss sich mein Coaching selbst tragen und Gewinn abwerfen.

Deswegen habe ich meine eigenen monatlichen Kennzahlen erweitert. Ich zähle meine zahlenden Kunden und habe auch ein Umsatzziel für mein Coaching definiert. Nur so nehme ich in den Fokus, was mir wichtig ist. Mit meinem Coaching Geld zu verdienen und nicht nur Zeit und Geld zu investieren.

Launchen, mein Angebot künstlich verengen oder mit Druck teurer zu machen, ist nicht meine Energie. Also möchte ich Verkaufen als organisches Wertschätzen meiner eigenen Arbeit begreifen und jene Menschen ansprechen, denen ein runderes, entspannteres und helleres Sein im Alltag trotz Familie und Beruf ein grosses Anliegen ist. Gedanken und Gefühle verändern sich, wenn wir in uns Verbundenheit und Sicherheit finden.

Warum Selbstregulation heilend ist und wie sie gelingt, möchte ich 2023 mehr in die Welt tragen, mit 2–3 konkreten Angeboten. Angebote, die ich verkaufe und die ich mit Preisen versehe – wer jetzt denkt, das mache ich schon, irrt. 🤷🏻‍♀️🙄🤪.

Es gibt klare Angebote und eine Verkaufsroutine

Pracht braucht Nährstoffe oder Dünger. Schon Ende Jahr habe ich mich entschieden mir Hilfe zu holen, damit mein Verkaufen nicht ein Wunsch bzw. ein Stressfaktor in meinem Business bleibt. Nachdem ich schon im 2020 in einer Mastermind Gruppe von Sigrun war, entschied ich mich für 2023 für ein 1:1 ohne Fokus auf Launchen, dafür aber mit einer regelmässigen Verkaufsroutine.

Verkaufen, ein Angebot haben, soll Teil meiner Unternehmens-DNA werden. Wie weiss ich, ob sich mein Investment in dieses 1:1 auch rechnet? Das ist ganz einfach: Das Investment in dieses 1:1 muss sich während der 5 Monate bereits rechnen – also ich habe mindestens so viele 1:1 Kunden selbst, wie ich brauche, um mein 1:1 zu bezahlen. Ich habe mir 4 zahlende Kunden für das erste halbe Jahr 2023 als Ziel gesetzt.

Mein Motto 2023 im Business
Hin stehen, sichtbar strahlen und Raum nehmen, Angebote wagen und zahlende Kunden anziehen

Für 2023 nehme ich mir vor, begeistert von meinem eigenen Angebot zu sein, meine Arme weit auszustrecken und wirklich meinen Raum einzunehmen – auf meiner Webseite, in meinem Newsletter und in meinen Social Media Texten. Nicht in dem ich viel tue, sondern in dem das was ich tue, Substanz hat, meine Energie trägt und mich nährt, trägt und auch zum Wachsen und Austreiben bringt.

Ich werde zu meinem persönlichen, stimmigen Brand

Schon im 2022 half mir Ester de Charon mich, als persönliche Marke zu verstehen. Mich und meine Individualität als genau richtig zu begreifen, mein anders sein nicht zu verstecken, sondern in den Fokus zu nehmen. Schon in meinem Dezember Monatsrückblick schrieb ich über das Wachstum seit meinem Seminar im Oktober in Groningen.

Dort fand ich auch meinen Business Buddy – Lies van Oekel. Bäume wachsen nicht alleine, und ich bin richtig froh, habe ich Lies an meiner Seite. Farbig, vielschichtig und professionell, voller Substanz ist Lies. Ich sehe das mehr an ihr und sie mehr an mir. Es tut gut, wenn wir einander erinnern, dass «Playing Small» nur halb so viel Spass macht als «Living Big».

2023 will ich mich voll ausdrücken in meinen Angeboten, in meinen Social Media Posts und in meinen Texten. Mein Motto 2023 soll mich weniger sorgen, ob mich alle verstehen und was andere denken, wenn sie über meine Einstellungen und Überzeugungen lesen. Keiner von uns hat dieselbe Geschichte, es ist also nur logisch, dass wir nicht alle dieselben Ideen, Meinungen und Vorstellungen haben. Aber nur indem ich mich selber wertschätze und keine komischen Kompromisse eingehe, bleibe ich stimmig mit mir selber. Das nützt meiner Lebensenergie täglich und nützt meinem Ziel, gesund zu bleiben.

Mich als Baum zu begreifen, mit mehreren starken Ästen gefällt mir ungemein gut. Prachtvoll und ausladend zu werden, ist immer zuerst auch ein Entscheid, damit es sich so anfühlt und auch so wird. Ich bin eine Frau mit 4 Kindern, mit viel Wissen über Implementationsprojekte und viel gelebte Erfahrung in Nervensystem Heilung. Meine Narben, meine Interessen, mein Leben – alles integriert dieses Bild vom ausladenden, prachtvollen Baum.

Macht mich mein Motto 2023 «prachtvoll» nervös?

Nur ausserhalb meiner Komfortzone wachse ich. Das Leben erwartet nicht Perfektion, sondern Wachstum. Das sage ich nicht nur meinen Kunden, meinen Kindern, meinem Mann – sondern auch mir! Schon 2022 übte ich, im Beruflichen und Privatem weniger perfektionistisch und selbstkritisch unterwegs zu sein und nun lerne ich, prachtvoll zu arbeiten und zu leben. Nein, nicht schmalspurig und privat, als 53-jährige, mit 4 Kindern, vielen Narben und viel privaten, kleinen, ständigen To-dos.

Ich habe etwas gelernt in all meinen Lebenstationen, aber wie ich lernte, stimmiger zu handeln, statt dauern zu funktionieren, meine Grenzen zu spüren und weniger Kontrolle und Perfektion auszuhalten, das ist auch für andere Frauen wertvoll.

Als ich heilte und mit der Natur und meinen Körper stärkere Verbindungen aufbaute, kam dieser Gedanke, weitergeben zu wollen, was mich heilte. Ich vertiefte die letzten Jahre, das Wissen, warum ich heilte, was dies mit unserem Nervensystem zu tun hat und warum Energiearbeit Dinge verändert, die unser Verstand nicht wirklich einordnen kann. Ich möchte dieses Wissen mit weiten Armen und lauter Stimme weitergeben, an die, die es gerade dringend suchen. Ich wäre so hilflos gewesen – damals mit meiner Krebsdiagnose, wenn sich nicht andere Frauen entschlossen hätten zu teilen, was sie heilte. Nun bin ich an der Reihe, dasselbe zu tun! Das geht nicht, wenn ich nicht verkaufen lerne und mich in voller Grösse zeige und nicht verstecke oder unsichtbar mache.

Woran merke ich im Dezember, dass mein Motto 2023 Realität geworden ist?

  • Ich rätsle nicht mehr herum, ob der Entscheid mein Wissen weiterzugeben, eine gute Idee ist. Mein Coaching Business fühlt sich für mich innerlich richtig, lebendig und klar an.
  • Mein Tun ist verankert in meinem Sein – ich hetzte nicht herum, ich verbiege mich nicht, meine Handlungen und To-dos fühlen sich stimmig an, Stress ist verteilt über kleinere Phasen, die ich gut ausgleichen und halten kann.
  • Verkaufen fühlt sich stimmig an und spricht Menschen an, denen das Eintauchen ins eigene Sein mehr Energie, Authentizität und Zufriedenheit verschafft.
  • Meine Coachees fühlen sich während des Coachings ihre Wurzeln, sie spüren, was sie nährt und erdet; sie beginnen ihre Energie in sich fliessen zu lassen, sie sind so sicher in sich, dass sie ihre Arme ausstrecken und vorwärtsgehen können – verbunden und sicher im Jetzt und im eigenen Leben
  • Mein Coaching generierte mindestens so viel Einkommen wie mein Bankprojekt 2022, es ist kostendeckend und erlaubt mir, Dinge zu finanzieren, die mir guttun
  • Ich blicke auf eine regelmässige Newsletter Routine zurück und auch mein Blog wuchs um weitere 45–52 Blogartikel über meine Arbeit mit dem eigenen Sein und dem Auflösen alter Prägungen und Muster weiter an.
  • Meine Investition in mein Verkaufs 1:1 ist amortisiert
  • Ich habe regelmässig Kommentare unter meinen Blogartikeln und ich vergrösserte meinen Backlink Reichweite substantiell – Bäume vernetzen sich über die Wurzeln, das möchte ich 2023 genauso halten
  • Ich verkörpere mein Angebot – es ist nicht gebaut auf Vergleichen mit anderen, Erwartungen von anderen, sondern kommt aus mir heraus, weil es sich stimmig und gross genug für mich anfühlt
  • Mein Alltag hat Raum für Spüren und Reflektieren, Zeit für meinen Familienalltag und meine Arbeitsziele.
  • Mein Körper hat seine Narben integriert, ich fühle mich kraftvoll, gesund und beweglich. Meine Beweglichkeit ist ausbalanciert und meine Schwimmroutine gehört zu meinem Alltag.
  • Ich spüre, wie ich wachse, mein Leben voll ausfülle und bei mir bleibe – trotz Familienalltag, beruflichen Herausforderungen und zwischenmenschlichen Herausforderungen.
Mein Motto 2023 im Business
Das Bild des Baums in der Landschaft, der sich nicht zurücknimmt oder hinterfragt, hilft mir im 2023 stimmige Entscheidungen zu treffen

Ich freue mich 2023 mehr Raum für mich einzunehmen, mich auch beruflich zu verankern, meine Arme weit aufzumachen und nicht zurückzuschrecken, sichtbar, messbar und auch vergleichbar zu werden. Was andere von mir denken, ist viel weniger wichtig, als das, was ich selber über mich denke. Es geht um mich, darum mich auszudrücken, nicht hinter den Berg zu halten und mich lieber klein zu halten, um mich vor irgendeiner Enttäuschung oder einen Konflikt zu schützen.

Falls Du auch in Deine eigene Pracht kommen willst, verstehen möchtest, wie Du Dein Sein stimmiger und ausgeglichener für Dich selbst verändern kannst, dann hüpf gerne auf meine Newsletter Liste. Denn mein Motto 2023 wird auch meinen Newsletter austreiben lassen – aussprechen, was ich selbst lerne, in meinen Alltag einbaue und wie ich mit Menschen zusammenarbeite. Im Newsletter 2023 wird es also auch mehr Pracht und mehr Konstanz und Ausstrahlung geben.

Gertrud Angerer

Unperfekt ist Queen | Ich.Bin.Genug.

Hinterlasse hier gerne Deinen Kommentar

2 Antworten

  1. Ein wunderbarer text, der deine Werte und deine visionen klar zum Ausdruck bringt. Der für dich stimmige Weg, ist sicher der richtige Weg, der auch aufgehen wird. Ich freue mich, wenn du deine erfahrungen auch in der mastermind-gruppe teilst.

    1. Danke Anna fürs Lesen. Das Bild vom Baum teilen wir uns dieses Jahr auf unterschiedliche Weise. Die Walk & Talk Gruppe ist wirklich eine Bereicherung auch für mich. Liebe Grüsse Gertrud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Die Lösung ist in Dir

Das Leben will nicht Perfektion, sondern Wachstum. Für mich gibt es zwei Situationen im Leben: die zum Lernen und die zum Feiern. Das Leben ist ein Strom an Wohlbefinden – wenn wir uns darauf einlassen.

Meine Blog Favoriten

So gelingt Dir eine Veränderung im Alltag, hin zu mehr Gelassenheit und Leichtigkeit im Alltag.

4 Fragen, um mehr Sicherheit und Verbundenheit im Alltag zu erleben.

Ich bin zertifizierter NESC Coach. Hier erfährst Du, was das bedeutet.

Hol Dir mein kostenloses Booklet!

Dankbarkeit im Alltag

6 einfache Ideen für das Glück im Jetzt

Stilbild Achtsamkeit

Anleitungsvideos Sofort zum Anschauen!

Drück Pause bei Angst

Anleitungen für einfache Übungen im Alltag.

Weiterlesen

Business

Mein Motto 2023

Gertrud Angerer Meditation
Klick Dich durch meinen Blog...
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner