Chronische Stressmuster verstehen und verändern: Die Rolle des Nervensystems und körperorientiertes Coaching

Chronische Stressmuster verstehen und verändern

geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

In der heutigen schnelllebigen Welt sind viele von uns Dauerstress ausgesetzt, der sich im Laufe der Zeit zu festen Stressmustern entwickeln kann. Die Neurowissenschaft konnte belegen, dass diese Muster sichtbare, körperliche Repräsentanzen in unserer Physiologie haben und tief in unserem Nervensystem verankert sind.

Stell Dir gewachsene Datenautobahnen in Deinem Körper vor – Nervenbahnen, die Du gewohnheitsmässig anstösst, wenn etwas passiert, das Dir bekannt vorkommt. Dieses Wahrnehmen passiert aber viel weniger in Deinem Kopf, als Du Dir vorstellst. Über Deine Sinne bekommt Dein Körper unvorstellbare Mengen an Information pro Millisekunde und nur die wenigsten schaffen es bis zu Deinem bewussten Verstand. Ohne den Kopf miteinzubeziehen, entscheidet Dein System blitzschnell und autonom, ob etwas sicher, gefährlich oder lebensgefährlich für Dich ist.

Die Nervensystemebene verstehen

Das Nervensystem kannst Du Dir wie Dein Betriebssystem vorstellen. Es steuert autonom und daher oft unbewusst deine körperlichen Funktionen wie Atmen, Verdauen, Regenerieren oder die Ausschüttung von Botenstoffen, um Gefahr durch Aktivierung zu begegnen. Aber es sorgt nicht nur dafür, dass Du Deinen Fuss zurückziehst, wenn Dir das Messer beim Gemüse schneiden, auf den Boden fällt, es steuert, was Du wahrnimmst und wie Du etwas wahrnimmst. Kurz: je nach Zustand färbt es Deine persönliche Interpretation, von dem, was gerade geschieht, heller (sicher) oder dunkler (gefährlicher).

Chronischer Stress lässt Dein Nervensystem in die Dysregulation abrutschen. Das heisst, statt kurz in die sympathische Aktivierung zu schalten, um etwas zu lösen, bleibt es in der sympathischen Aktivierung hängen oder kippt in die Immobilität, in der wir, wie erschlagen, gar nichts mehr tun wollen.

Ein chronisch, dysreguliertes Nervensystem beeinträchtigt Dein Wohlbefinden sowie Deine Gesundheit. Die konstante Ausschüttung von Stresshormonen wirkt sich direkt auf Dein Immunsystem aus. Dein Körper ist ständig mit hohen Mengen an Adrenalin und Cortisol geflutet, Deine kognitiven Fähigkeiten sind zugunsten grosser Mobilitätsbereitschaft in Armen und Beinen eingeschränkt und die notwendigen Rest&Digest Prozesse laufen viel holpriger als bei einem regulierten Nervensystem ab. Es ist also durchaus sinnvoll, unsere chronischen Stressmuster zu erkennen und zu wandeln.

Chronischen Stressmustern sitzen im Nervensystem

Die Polyvagaltheorie, entwickelt von Dr. Stephen Porges, liefert uns einen Einblick in die komplexe Verbindung zwischen dem autonomen Nervensystem und unserer psychischen Gesundheit. Sie erklärt, wie das Nervensystem auf verschiedene Arten von Stress reagiert und wie diese Reaktionen unser Verhalten und unsere Gefühle beeinflussen. Das autonome Nervensystem besteht aus dem sympathischen Zweig, der für die «Kampf-oder-Flucht»-Reaktion verantwortlich ist, und dem parasympathischen Zweig, der für die Entspannung und Erholung zuständig ist. Die Polyvagaltheorie fügt noch einen weiteren Zweig hinzu, den sogenannten «sozialen Engagement»-Zweig, der für die soziale Verbindung und Kommunikation verantwortlich ist, auch zum Parasympathikus zählt, aber nur online bleibt, wenn wir uns sicher und verbunden mit unserem sozialen Umfeld fühlen.

Chronische Stressmuster - Nervensystemzustände
Überblick über die möglichen Nervensystem Zustände in der Polyvagaltheorie

Chronische Stressmuster entstehen, wenn unser autonomes Nervensystem über einen längeren Zeitraum hinweg vorwiegend im sympathischen Modus (Flucht oder Kampf Aktivierung) verharrt und ständig in Alarmbereitschaft operiert. Dein System hat also im Alltag konstant das Gefühl dem Säbelzahntiger gegenüberzustehen und kann nicht mehr erkennen, dass Deine To-do-Liste nicht über Leben oder Tod entscheidet.

Diese Daueraktivierung im Nervensystem, dieses Steckenbleiben im täglichen Überlebenskampf, kann zu verschiedenen physischen und emotionalen Problemen führen, wie etwa Angstzuständen, Schlafstörungen, Verdauungsproblemen und mehr. Man nennt dieses Steckenbleiben in der Stressreaktion auch Dysregulation des Nervensystems. Falls Dich die gängigsten Anzeichen von Dysregulation interessieren, habe ich hier schon einmal darüber geschrieben.

Die Polyvagaltheorie beschreibt den Zusammenhang zwischen inneren Zuständen, körperlichen Empfindungen und Reaktionsmustern. Sie schaffte aber auch ein wissenschaftliches Verständnis dafür, wie wir diese stressigen Muster in für uns stimmige Muster wandeln können.

Chronische Stressmuster - Nervensystemzustände
Unser Nervensystem durchwandert seine drei autonomen Zustände nach einer vorgegebenen Hierarchie

Chronische Stressmuster und körperorientiertes Coaching

Unser Verhalten ist tief in unserem Nervensystem verankert – es gibt gute Gründe, wieso wir innerlich glauben, zu kämpfen, zu fliehen oder uns anpassen zu müssen. Die Polyvagaltheorie und ihr Verständnis des Nervensystems helfen uns aber, diese chronische Stressmuster zu verstehen. Sie liefert aber auch die wissenschaftliche Basis, warum körperorientiertes Coaching zur Veränderung dieser Muster beiträgt.

Vielleicht hast Du schon mehrmals versucht, Deine eigenen Muster via Verstand und Disziplin zu ändern. Vermutlich mit wenig Erfolg. Ohne unseren Körper in diesen Veränderungsprozessen mitzunehmen, also dafür zu sorgen, dass er nicht in die Überforderung und damit in alte Muster fällt, werden wir scheitern.

Hier kommt körperorientiertes Coaching ins Spiel. Körperorientiertes Coaching ist eine Methode, die sich darauf konzentriert, die Verbindung zwischen Körper und Geist zu nutzen, um chronische Stressmuster zu durchbrechen. Unser Nervensystem braucht gefühlte Sicherheit, um den «sozialen Engagement»-Zweig (den «ventral-vagalen Ast») zu aktivieren, und eine gesündere Balance im Nervensystem wiederherzustellen.

Durch gezielte Übungen, Atemtechniken, Achtsamkeit und körperliche Bewegung hilft körperorientiertes Coaching gefühlte Sicherheit im Jetzt zu empfinden. In der Nervensystemarbeit wird bewusst der ventral-vagale Nervensystemzustand, unser «sozialen Engagement»-Zweig, gestärkt, um unsere innewohnende Stressbewältigungskapazität zu erhöhen. Gefühlte Sicherheit unterstützt das Nervensystem, genügend Kapazität für das Auf und Ab des Lebens zu haben und nicht aus dem Stresstoleranzfenster zu kippen. Dadurch verringert sich die Dominanz des sympathischen Modus im Alltag – obwohl wir oft mit denselben Stressoren konfrontiert bleiben. Nicht unser Umfeld ändert sich, sondern wie wir darauf reagieren.

Das körperorientierte Coaching der Nervensystemarbeit bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Veränderung von chronischen Stressmustern – einen Ansatz, der Kopf, Herz und Bauch miteinbezieht, um Muster, ohne aus unserem Stresstoleranzfenster zu kippen, zu ändern. Anstatt nur auf die kognitiven Aspekte zu fokussieren, berücksichtigt es auch die körperlichen Empfindungen und Reaktionen und eicht unseren eigenen Seismografen dafür, ob wir uns gerade selber überfordern.

Schritt für Schritt, Schicht für Schicht tauchst Du bei der Nervensystemarbeit immer tiefer in die eigenen Stressmuster ein und erkennst die zugrunde liegenden körperlichen Spannungen oder Blockaden. Du lernst auf körperlichen Hinweise zu achten, Empfindungen ihren sicheren Rahmen zu geben, stimmigen Impulsen zu folgen und damit in einem sicheren Raum, Deine Reaktion auf Stressoren langfristig zu verändern.

Diese Arbeit hilft Dir, Dein Bewusstsein für den eigenen Körper und dessen Bedürfnisse zu schärfen. Dieses gesteigerte Bewusstsein ermöglicht es Dir, frühzeitig auf Anzeichen von Stress zu reagieren und präventive Massnahmen zu ergreifen, um chronischen Stress gar nicht erst entstehen zu lassen. Durch die regelmässige Arbeit mit Deinem Nervensystem etablierst Du neue, gesündere Reaktionsmuster und verbesserst langfristig Dein Wohlbefinden, ohne Dich zu überfordern oder den Körper bewusst abzuspalten.

Insgesamt liefert die Polyvagaltheorie wertvolle Erkenntnisse über die Zusammenhänge zwischen dem Nervensystem und chronischen Stressmustern. Körperorientiertes Coaching wie die Nervensystemarbeit sind ein wunderbarer Weg, um eigene, unliebsame Muster zu verändern unter Einbezug von Körper, Herz und Verstand. Indem wir die Fähigkeit unseres Nervensystems stärken, Verbundenheit und Sicherheit im Jetzt zu fühlen, erhöhen wir die eigene Fähigkeit, effektiver auf Stress zu reagieren. Je stärker die Verbindung zu unserem inneren Seinzustand wird, desto wohlwollender werden wir auch im Stress uns und dem Leben gegenüber. Unserem Wohlbefinden und unserer Gesundheit tut dies in jedem Fall sehr gut!

Hüpf auf meinen Newsletter
Von chronisch gestresst im Hamsterrad, zu einem stimmigen alltag

Jeder meiner Newsletter soll Dir helfen, Deinen Weg aus chronischen Stressmustern zu finden. Meine Mission ist es, Dich auf dem Weg zur gesunden, den eigenen Impulsen vertrauenden Person, deren Vergangenheit nicht mehr das Jetzt überschattet, zu unterstützen. 

Liebe Grüsse ☀️ aus Zürich, Deine Gertrud

Liebe Grüsse,

Gertrud

Balance im Leben und im Nervensystem | ohne emotionale Überforderung

Embodiment | Nervensystem | Verbindung zu Dir

Hinterlasse hier gerne Deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo!

Die Lösung ist in Dir

Das Leben will nicht Perfektion, sondern Wachstum. Für mich gibt es zwei Situationen im Leben: die zum Lernen und die zum Feiern. Das Leben ist ein Strom an Wohlbefinden – wenn wir uns darauf einlassen.

Suche

Meine Blog Favoriten

So gelingt Dir eine Veränderung im Alltag, hin zu mehr Gelassenheit und Leichtigkeit im Alltag.

4 Fragen für Verbundenheit und Sicherheit im Alltag. 

Ich bin zertifizierter NESC Coach. Hier erfährst Du, was das bedeutet.

Hol Dir mein kostenloses Booklet!

Dankbarkeit im Alltag

6 simple ideas for happiness in the now

Stilbild Achtsamkeit

Anleitungsvideos Sofort zum Anschauen!

Drück Pause bei Angst

Anleitungen für einfache Übungen im Alltag.

Weiterlesen

Business

Mein Motto 2023

Gertrud Angerer Meditation
Klick Dich durch meinen Blog...
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner